In Kooperation mit zertifizierten Baubiologischen Messtechnikern bieten wir Messungen nach dem international anerkannten Standard der Baubiologischen Messtechnik an. Dieser baubiologische Standard, die dazugehörigen Richtwerte für Schlafbereiche und messtechnischen Randbedingungen wurden 1987 bis 1992 von der BAUBIOLOGIE MAES im Auftrag und mit Unterstützung des Institut für Baubiologie + Ökologie Neubeuern IBN entwickelt. Wissenschaftler, Ärzte und Kollegen haben mitgeholfen. Der Standard wurde erstmals im Mai 1992 publiziert. Die Version SBM-2008 ist die 7. Neuerscheinung, veröffentlicht Anfang 2008. Standard, Richtwerte und Randbedingungen werden seit 1999 von einer zehnköpfigen Sachverständigenkommission mitgestaltet. Die Mitglieder sind zurzeit Dr. Dipl.Chem. Thomas Haumann, Dipl.Ing. Norbert Honisch, Wolfgang Maes, Dipl.Ing. Helmut Merkel (†2013), Dr. Dipl.Biol. Manfred Mierau, Uwe Münzenberg, Rupert Schneider, Peter Sierck, Dipl.Chem. Jörg Thumulla und Dr.Ing. Martin H. Virnich.

Die ganzheitlichen baubiologischen Untersuchungen umfassen physikalische Felder und Strahlung, Radioaktivität, das Raumklima, schwer- und leichtflüchtige Luftschadstoffe, Partikel, Fasern und mikrobiologische Belastungen. Der Standard der Baubiologischen Messtechnik gibt eine Übersicht der Risikofaktoren, die in Schlaf- und Wohnräumen, an Arbeitsplätzen oder auf Grundstücken physikalisch gemessen, sachverständig ausgewertet und, einschließlich Sanierungsempfehlungen (wo sinnvoll), schriftlich dokumentiert werden.

Als Ergänzung zum Standard wurden "Baubiologische Richtwerte für Schlafbereiche" festgelegt, die die Belastungen in vier Anomaliekategorien unterteilen. Die baubiologischen Richtwerte sind Vorsorgewerte und beziehen sich auf den Schlafbereich und somit auf die empfindliche Regenerationszeit des Menschen und das damit verbundene Langzeitrisiko.

Bei baubiologischen Haus- und Grundstücksuntersuchungen liegt unser Schwerpunkt auf dem Bereich "A: Felder, Wellen, Strahlung" des SBM. Mittels hochempfindlicher, professioneller Messgeräte ermittelt der Baubiologische Messtechniker

  • Elektrische Wechselfelder (Niederfrequenz)
  • Magnetische Wechselfelder (Niederfrequenz)
  • Elektromagnetische Wellen (Hochfrequenz)
  • Radioaktivität (Gammastrahlung, Radon),

dokumentiert die Messergebnisse samt laienverständlicher Erläuterungen und Sanierungsvorschlägen.

Links:

  1. Standard der Baubiologischen Messtechnik
  2. Baubiologische Richtwerte für Schlafbereiche